Die letzten Einsätze

28.11.2017  Hilfeleistung  in Großschönau Hauptstraße  VKU 3 Pkw Auslaufende
22.11.2017  Brandeinsatz  in Spitzkunnesdorf Hauptstraße  Wohnungsbrand / starke
18.11.2017  sonstiges  in Niederkretscham Waltersdorf  Absicherung Brandwache

Aus unserer Galerie


Am 7. Juli stellte die Firma Rosenbauer ihr Tanklöschfahrzeug (TLF) auf dem Depot vor. Die Großschönauer Kameraden konnten das Fahrzeug von allen Seiten besichtigen. Derzeit geben verschiedene Feuerwehr-Firmen ihre Angebote bei der Gemeinde ab. Diese notwendigen Vorarbeiten dienen der Beschaffung eines neuen TLF in den kommenden beiden Jahren.

Am Sonnabend, dem 4. Juli, fand eine kombinierte Ganztagsübung statt, an der 18 Kameradinnen und Kameraden beider Ortsfeuerwehren in fünf Fahrzeugen unter Führung von StvGWL Fabian Hälschke teilnahmen, unter ihnen, zur Freude aller Kameraden, auch unser Feuerwehrmitglied Stefan Schumann, seit Juni Oberbrandinspektor und Chef der Integrierten Rettungsleitstelle in Hoyerswerda. Es ging um eine Ausbildungsfahrt für die Kraftfahrer, das Verhalten bei einem Verkehrsunfall und um gemeinsame Übungen mit den Kameraden der FFW Svojkov (Sbor dobrovolných hasičů).

Eine langwierige Angelegenheit wird in der Woche vom 22. Juni 2015 ihren Abschluss erfahren: die schrittweise Umrüstung aller Fahrzeuge der Gemeindefeuerwehr auf Digitalfunk erfolgt im Depot der OFW Großschönau. Weitere Informationen zu diesem Thema können dem beiliegenden Artikel aus der SZ Zittau vom 24. Juni 2015 entnommen werden. Damit werden demnächst alle Feuerwehren der Region untereinander und mit der Leitstelle in Hoyerswerda störungsfrei kommunizieren können. CM / 24.6.2015

Die Jugendfeuerwehr hat in den letzten Wochen wieder viel unternommen. Am 30.05. waren wir traditionell zum Kinderfest im Kleinen Bad. Bei strahlendem Sonnenschein hatten die Kinder ihren Spaß. Ein Dankeschön an Christian Müller für seine Spende an diesem Tag. Am 06.06. war in der Pestalozzi-Oberschule das alljährliche Schulfest, bei welchem sich auch die Jugendfeuerwehr mit ihrer Ausrüstung präsentierte und, in Form eines Löschangriffs, zeigte was sie in der Ausbildung lernt. Der Kreisjugendfeuerwehrtag war am 13.06. in Großhennersdorf bei welchem wir ganz gute Platzierungen holten. Im Dreikampf hat in der AK 10 Jungen Jonas Kuhl den 1. Platz und die Sarah Noffke in der AK 10 Mädchen den 2. Platz geholt.

Der Monat Mai sah unsere Feuerwehrleute bei insgesamt vier Einsätzen. In der Nacht zum 17. Mai heulten um 1.49 Uhr die Sirenen. Beide Ortsfeuerwehren rückten mit Fabian Hälschke als Einsatzleiter zu einem Brandeinsatz an der Waltersdorfer Straße (Nähe Damino) aus. Es handelte sich um einen Fahrzeugbrand, und um Brandstiftung. Das Fahrzeug wurde gelöscht, der Einsatz konnte nach knapp zwei Stunden beendet werden. Am 21. Mai wurde die OFW Großschönau um 16.00 Uhr in die Buchbergstraße gerufen, um eine Tür zu öffnen und um Tragehilfe zu leisten. Es ging also um die Unterstützung des Rettungsdienstes, der in diesem Fall nicht allein in der Lage war, eine hilfsbedürftige Person in das Fahrzeug zu transportieren.

Winter hat fortgemusst, auch wenn er gar nicht so richtig da war, dafür aber noch lange herumgetrödelt hat. Den Großschönauern und ihren Gästen war, wie man am 30. April bemerken konnte, jedenfalls sehr nach Freiluft, Musik, Bratwurst und Lagerfeuer zumute. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr waren begeistert über den großen Zuspruch, den das diesjährige Maibaumsetzen fand. Darin besteht doch auch der eigentliche „Lohn“, wenn zu spüren ist, dass die ganze Arbeit bei der Vorbereitung und Betreuung eines solchen Festes auf eine derartige Resonanz stößt. Sicher, die Abläufe, also Einmarsch von Spielmannszug, Jugendfeuerwehr, aktiver Wehr, Aufstellung, Meldung, Böller und Hochwuchten des Baumes gleichen sich, aber wer erinnert sich schon so genau an das vergangene Jahr? Jedenfalls, die Kanone der Schützen hat infolge sachgerechter Handhabung brav funktioniert, der Maibaum steht und niemand hat dabei gezittert!

Die Jugendfeuerwehr hat in den letzten Monaten wieder viel zu tun. Am 07.03. waren wir in Ostritz zum Fußballturnier, wo wir im Finale den 2 Platz belegt haben. Damit wir uns Vorbereiten konnten, hat uns der TSV bei sich Trainieren lassen und zum Turnier gaben sie uns auch wieder die Trikos, dafür ein großes Dankeschön an Sebastian Richter und dem TSV-Großschönau. Am 10.04. sind wir nach Dresden zur Berufsfeuerwehr Neustadt gefahren, wo uns das Leben und Arbeiten auf der Feuerwache erklärt wurde. Im Anschluss sind wir noch auf den Flughafen gefahren, wo wir eine zweistündige Führung hatten, vom Check IN bis hin zur Zollabfertigung. Am Ende sind wir dann mit dem Bus über das Rollfeld gefahren bis zur Flughafenfeuerwehr, was für die meisten das Interessanteste war.

Am Sonnabend, dem 14. März 2015, trafen sich die Mitglieder der AE und Frauen-Abteilung Großschönau samt Partnern nachmittags im Depot zu ihrem schon traditionellen Jahresauftakt. Auch Bürgermeister Frank Peuker und OWL Fabian Hälschke waren zugegen. Bei Kaffee und Kuchen wurde zunächst auf das Jahr 2014 zurückgeblickt.

Dazu gab der Kommandant einen interessanten Bericht, dessen Höhepunkt die Vorführung des einigermaßen berühmten Films aus der MDR-Sendung „Lebensretter“ über die deutsch-tschechische Übung in der Frottana und am Varnsdorfer Rýbnik vom 15. und 16. März 2014 war.

Jahreshauptversammlung der Gemeindefeuerwehr Großschönau am 13.3.15

Der StvGWL, Fabian Hälschke, begrüßt die anwesenden Kameradinnen und Kameraden, die Ehrenmitglieder, den Bürgermeister Frank Peuker, die Ortsvorsteherin Karin Szalai und die Gäste Rainer Milde (Gemeinde Großschönau), den Stv. Kreisbrandmeister (StvKBM) Peter Seeliger, den Stv. Bürgermeister von Varnsdorf, Herrn Roland Soloch, den Kommandanten der Partnerfeuerwehr Jiři Sucharda und seine Stellvertreterin, zugleich Leiterin der Jugendfeuerwehr, Lenka Holubova (Sbor Dobrovolných Hasičů Varnsdorf)

Das Jahr 2015 hat für die Jugendfeuerwehr sehr sportlich begonnen und es wird auch so weiter gehen. Angefangen haben wir am 17.01. mit dem Schlittschuhlaufen in der Eishalle Jonsdorf. Am 05.02. haben wir mit dem Training zumFußballturnier begonnen, welches am 07.03. in Ostritz stattfindet.

Dieses Motto soll aus mindestens zwei Gründen als Leitfaden der Feuerwehr für das Jahr 2015 stehen. Im sehr direkten Sinn gilt dies zunächst für die jüngste Neuerwerbung, das moderne Schneid-und Spreizwerkzeug der OFW Großschönau.

Alle Kameraden der Gemeindefeuerwehr in den Ortswehren Großschönau und Waltersdorf sowie GWL Henry Postler und StvGWL Fabian Hälschke wünschen Ihnen ein gesundes, erfolgreiches und glückliches Jahr 2015!

Auch wenn die vorweihnachtliche Stimmung durch einen etwas merkwürdigen Einsatz getrübt wurde, irgendwelche liebenswerten Zeitgenossen hatten mindestens 20 kg Schlachtabfälle illegal am Bahndamm im Oberdorf „entsorgt“, die aus Gründen des Seuchenschutzes beseitigt werden mussten, verlief das Jahresende, besonders die Silvesternacht, sehr ruhig. Für den weitgehend verantwortungsbewussten Umgang mit Feuerwerkskörpern sind die Feuerwehrleute immer sehr dankbar.

Allerdings sollte der wohl noch immer steigende „Verbrauch“ an Böllern etwas nachdenklicher stimmen. Vielleicht wäre es beim nächsten Mal sinnvoller, das „Feuerwerksgeld“ wohltätigen Zwecken zuzuführen?

© Text CM

Na ja, es ist doch nur der übliche Lauf der Dinge. Spätestens im November stellen wir fest, das laufende Jahr ist schon wieder fast vorbei, und es sind doch so viele Dinge noch zu erledigen! Sicher hat der lange, milde Herbst dazu beigetragen, dass wir alle noch nicht an den Winter und das Weihnachtsfest heranwollten. Aber nun gab es immerhin schon ein wenig Frost und drei Schneeflocken, so dass eigentlich winterliche Ruhe einziehen könnte. Die Feuerwehr jedenfalls hat planmäßig am 1. November ihre Fahrzeuge gewienert, die Ausrüstung gesäubert und ergänzt, und die verschiedenen Depots gründlich aufgeräumt. Das bedeutete jedoch nicht, dass damit der Dienst für den Rest des Jahres erledigt gewesen wäre.

Liebe Leser, das Wetter war also gnädig, ein kleiner Abglanz von „Gold“ bei milden Temperaturen, und die umfangreichen Vorbereitungen wurden von den vielen Gästen honoriert. Der Tag begann am Vormittag mit einem Anglerfrühschoppen, dessen Tradition allerdings soeben erst begann, und dem Fischverkauf des Anglervereins. Gegen Mittag trafen die Feuerwehrfreunde aus Bertsdorf, Svojkov und Skalice mit ihren Familien auf dem Depot ein. Auch der Bürgermeister von Svojkov sowie die Kommandanten von Svojkov und Skalice waren mit von der Partie. Die Frauen der Kameraden wurden zu einer Führung durch die Frottana durch den Stv. BM Daniel Seibt und einer anschließenden Einkaufstour begleitet. Gleichzeitig führte OWL Fabian Hälschke die Feuerwehrkameraden und deren Kinder durch den Ortskern.

Die ersten Ferien im neuen Schuljahr standen kurz bevor. Am 17.10.2014 dem letzten Schultag, war die Jugendfeuerwehr auf der Florianmesse in Dresden, um sich die Neuerungen und technischen Fortschritte im Feuerwehr- und Rettungswesen anzusehen. Zahlreiche Aussteller und Firmen präsentierten ihre Produkte, darunter Einsatzbekleidung, Persönliche Schutzausrüstung, Rettungsgeräte, Fahrzeuge etc. , demonstrierten diese und beantworteten ausführlich die gestellten Fragen.

Nach einem mittelprächtigen Sommer, der nach der ersten Augustdekade leider schon vorbei war, warten wir nun alle auf den goldenen Herbst. Dass es ihn noch gibt, ließen einige einzelne Tage zum Ende des Septembers hoffen. Wenn Sie, als geschätzte Leser des Nachrichtenblattes, diesen Artikel vor sich sehen, wissen wir alle, ob das Herbstfest der FFW vom 11. Oktober von „goldenem“ Wetter begünstigt wurde. Unabhängig davon liefen die Vorbereitungen dafür schon lange auf „Hochtouren“. Und - natürlich haben sich auch noch andere Dinge ereignet.

Die Schule ist schon wieder voll im gange und die Jugendfeuerwehr hat auch schon ihre ersten Ausbildungsstunden mit Begeisterung absolviert. An Zwei Wettkämpfen haben wir auch teilgenommen. Zum 20.09. hatten wir eine Einladung vom TSV Großschönau Abteilung Kegeln bekommen, wofür wir uns recht herzlich bedanken wollen. Wir sind mit Zwei Mannschaften dabei gewesen und waren damit auch die Jüngste Mannschaft in diesen Feld.

Eigentlich gilt ja die altbewährte Regel, dass es zum „Schiss´n“ kühl und regnerisch ist. Anders in diesem Jahr. Das ehrwürdige Traditionsfest fand bei bestem Sommerwetter statt. Dafür musste sich dann der Jacobimarkt in Neugersdorf gleich zum Auftakt mit ordentlichem Regenwetter begnügen. Der Ablauf des Festes entsprach dem Muster des Vorjahres, fand also seinen Höherpunkt mit einem schönen Feuerwerk am Sonntag, dem 20. Juli. Die Gemeindefeuerwehr stand, wie immer, zur Absicherung des Feuerwerks bereit. Wir wollen hoffen, dass die Veranstalter, besonders die Schausteller, zufrieden waren. Überschaubar war allerdings die Zahl der auch für junge Leute attraktiven Fahrgeschäfte. Der abschließende Montag stand im Zeichen der ortsansässigen Vereine, die um 19.00 Uhr feierlich auf der Festwiese einmarschierten. Dabei waren die Kameraden der Gemeindefeuerwehr, die ja nur im ideellen Sinne als Verein gelten kann, mit Ehrenbanner und dem Spielmannszug der Feuerwehr Großschönau an der Spitze, ein unübersehbar großer Teil des Aufmarsches, der nach einer Runde um das Gelände in einer kleinen Zusammenkunft endete, bei der die beteiligten Vereine vorgestellt wurden.

Die Jugendfeuerwehr Großschönau war am 14.06. zum Alljährlichen Kreisjugendfeuerwehrtag der diesmal in Neueibau stattfand. Die Kinder haben viel Trainiert um bei der Disziplin Gruppenstafette eine gute Zeit zu schaffen, was sich dann mit einen zweiten Platz auch bezahlt gemacht hat. Nach dem zweiten Lauf hatten wir ein gutes Gefühl das wir einen dritten Platz auf alle Fälle hätten und als bei der Siegerehrung eine andere Jugendfeuerwehr genannt wurde waren wir schon traurig das es doch nicht gereicht hat aber dann wurde der zweite Platz aufgerufen und da fiel unser Name Jugendfeuerwehr Großschönau-Waltersdorf...

Der Kux e.V. Großschönau hat uns gefragt ob wir Sie bei ihrem Kinderfest wieder unterstützen können und ohne zu zögern haben wir zugesagt, so waren wir am 01.06.2014 im Kleinen Bad aufgeschlagen und haben unsere Technik vorgeführt womit die Jugendfeuerwehr in ihren Ausbildungen arbeitet. Wer wollt konnte sich selber mal an eine Strahlrohr stellen und ausprobieren wie alles funktioniert. Danke an Ch. Müller er hat der Jugendfeuer Eis und Limo spendiert, auch Danke an unseren Wehrleiter F. Hälschke, er kam uns besuchen und war begeistert mit welchen Eifer die Jugendfeuerwehr das Fest unterstützt.Wir hatten viel Spaß an diesem Tag gehabt.

.  


Nachruf


Wir trauern um Dieter Friedrich, der am 23. Juni 2014 viel zu früh verstarb. Er gehörte nicht nur zu den Wiedergründern der Großschönauer Schützengesellschaft, sondern auch zum Kreis der Unterstützer und Sponsoren der FFW Großschönau sowie der Jugendfeuerwehr. Seit zwölf Jahren zählte er auch zu den Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung. Trotz zunehmender Last durch seine Krankheit war Dieter Friedrich bis zuletzt ein immer interessierter Teil dieser Gemeinschaft.

Wir werden sein Andenken immer in Ehren halten.

Fabian Hälschke

Ortswehrleiter der Feuerwehr Großschönau

Dieter Neumann

Leiter der Alters- und Ehrenabteilung

Großschönau, den 10. Juli 2014



Wieder einmal stellte es sich heraus, wie ernst vorbeugender Brandschutz, insbesondere bei Reparaturarbeiten in und an Gebäuden zu nehmen ist. Ein scheinbar geringfügiger Funkenflug beim Schweißen kann zu einem ausgewachsenen Brand führen. So war es offenbar auch am Abend es 2. Juli, als die Gemeindefeuerwehr (also beide Ortsfeuerwehren) um 20.17 Uhr wegen eines Brandes in der „Damino“ alarmiert wurde. Die Kameraden nahmen unter der Einsatzleitung von GWL Henry Postler die Brandbekämpfung auf.

Alle sechs Fahrzeuge und 26 Kameraden waren an dem Einsatz beteiligt. Der beiliegende Bericht vom 4. Juli aus der Zittauer Zeitung gibt das Geschehen um die Löschung des Brandes gut wieder. Auch hier zahlte es sich aus, dass sich unsere Feuerwehrleute bereits rechtzeitig mit den örtlichen Verhältnissen (Operativ-taktische Übung in der DAMINO am 28. Januar 2013) vertraut gemacht hatten.

„Angenommen war ein Waldbrand am Wirtschaftsstreifen unterhalb des Kammweges in Waltersdorf. Das TSF-W Waltersdorf übernahm den Erstangriff an der Brandstelle, gefolgt vom LF 20 Großschönau, die dann gemeinsam eine Löschgasse aufbauten. Die angeforderten tschechischen Tanklöschfahrzeuge hatten im weiteren Verlauf die Aufgabe, die Wasserversorgung sicherzustellen, bis die lange Wegstrecke – mittels Schläuchen - vom Sorgeteich zur Einsatzstelle aufgebaut war.

Am 21. Juni 2014 feierte die Freiwillige Feuerwehr in Skalice (ehemals Langenau) bei Česká Lípa ihre Gründung vor 145 Jahren. Die Feuerwehren aus der gesamten Umgebung kamen, um dieses wichtige Ereignis angemessen zu feiern. Von deutscher Seite waren die Partner aus Bertsdorf-Hörnitz und Großschönau eingeladen. Für die Großschönauer FFW war diese geplante Ausfahrt zugleich als planmäßige Kraftfahrerweiterbildung eingeordnet. Um 7.45 Uhr setzten sich vom Großschönauer Depot vier Einsatzfahrzeuge der beiden Feuerwehren Richtung Depot Varnsdorf in Bewegung.